Fünf Fragen an den Head Coach

Nach sechs gespielten Partien blickt Centurions HC Frank Roser auf den bisherigen Verlauf, das vergangene Spiel gegen Düsseldorf und die anstehende Partie gegen Frankfurt.

July 15, 2022
Author:
Daniel Maria
reading time:
00:00
minutes : seconds

Frage 1: Wie würdest Du das Spiel gegen Rhein Fire in einem Satz zusammenfassen?

HC Roser: Licht und Schatten.

Frage 2: Gegen Düsseldorf sah die Defense richtig gut aus. Gab es personelle Umstellungen, taktische Adjustments oder haben die Jungs einfach - wie gewünscht - mit mehr Feuer gespielt?

HC Roser: Die Defense hat sich sehr gut gesteigert und das bisher beste Spiel der Saison abgeliefert. Sie hat mit mehr Feuer gespielt und gezeigt, was in ihr steckt. Wir haben da gute Jungs, konnten auch schon phasenweise in vergangenen Spielen zeigen, dass sie gut sind, aber leider nie konstant. Diesmal hat es geklappt.

Frage 3: Die Offense hatte am Anfang der Saison einen Raketenstart hingelegt. In den letzten Spielen ist sie nicht wirklich "abgehoben". Was muss sich ändern, damit sie gegen Frankfurt wieder in Fahrt kommt?

HC Roser: Die Offense muss wieder zu alter Stärke finden und das umsetzen, was wir können. Natürlich spielen Verletzungen eine Rolle, und dass wir noch keinen zweiten Amerikaner in der Offense haben, weswegen viele Verteidigungen sich auch mehr auf Quinten konzentrieren. Da sind wir dran.

Frage 4: Was ist dein persönliches Ziel im Spiel gegen die Galaxy?

HC Roser: Mein persönliches Ziel ist, dass wir mit Offense, Defense und Special Teams zeitgleich guten Football spielen. Wir können das, und das müssen wir umsetzen.

Frage 5: Die Hälfte der Saison ist durch. Was können die Fans in der zweiten Hälfte von den Centurions erwarten?

HC Roser: Die erste Hälfte der Saison ist vorbei und wir stehen nicht da, wo wir stehen wollten. Ich glaube daran, dass es immer wichtig ist sich auf das zu konzentrieren, was man kontrollieren kann. Ich kann nicht die Vergangenheit ändern, oder die Zukunft bestimmen. Alles was ich wirklich kontrollieren kann ist dieser Moment. Das sage ich auch den Spielern. Kontrolliere das, was du kontrollieren kannst. Schau Video, achte auf deine Ernährung, hol dir die Behandlung die dein Körper braucht und gib dein Bestes. Wenn wir das machen, passieren gute Dinge. Wir konzentrieren uns auf das nächste Spiel, und werden weiter unser Bestes geben. Wenn wir das in jedem Training und Spiel umsetzen, ist alles möglich.

Das Interview führte Daniel Maria.

Foto: Frederik Löwer

Share this article using your favorite platform